mobile menu

Details Tao-Massage

Die Tao-Massage ist eine Behandlungsmethode, bei der sich am chinesischen Taoismus orientiert wird. Ziel ist es, alle Energien im Körper zu befreien und in einen harmonischen Fluss zu bringen. Weil die Tao-Massage über eine reine manuelle Behandlungsmethode hinausreicht und auch philosophische Elemente beinhaltet, ähnelt sie einem spirituellen Ritual.

Die Tao-Massage wird oftmals mit der Tantra-Massage verwechselt oder beide Begriffe werden synonym verwendet. Allerdings entstammt die Tantra-Massage dem indisch-tibetischen Kulturkreis und die Tao-Massage geht auf Ideen und Erfahrungen des chinesischen Taoismus zurück. In beiden Massageformen wird versucht, auf dem Weg der Körperlichkeit spirituelle Erfahrungen zu ermöglichen. Die Tao-Massage soll helfen, ein Bewusstsein für die Einheit aller Dinge, die sich in Yin und Yang äußern, zu entwickeln.

Das Tao – eine universelle Grösse

Um die Bedeutung der Tao-Massage zu erkennen, ist es notwendig, zu verstehen, was das Tao eigentlich ist. Das Tao ist gemäß der chinesischen Lehre die alles umfassende Lebensenergie, jene Energie, die hinter der Existenz alles Seienden steht. Das Tao ist dabei nur ein Begriff, um das mit Worten nicht beschreibbare annäherungsweise beschreiben zu können. Es handelt sich um keine physische Größe oder eine Abstraktion wie z. B. Gott. „Tao“ meint letztlich all das, was ist. Und das, was ist, begegnet dem Menschen in der Dualität von Yin und Yang: Nacht – Tag, Sonne – Mond, Krankheit – Gesundheit, Glück – Unglück, klein – groß usw. Diese Gegensätzlichkeit gibt es jedoch nicht in Wirklichkeit, sondern nur in der menschlichen Wahrnehmung. In Wahrheit ist alles eins. Im Taoismus wird dies durch das Taiji-Symbol dargestellt: Yin und Yang gehen eine kreisförmige Beziehung ein und wechseln sich phasenweise ab. Dabei ist stets ein bisschen Yin im Yang und etwas Yang im Yin. Jede Nacht beinhaltet das Potential für den nächsten Tag, jede Krankheit die Chance auf Gesundung. Diese Einheit nennt man „Taiji“ und das Tao ist das Wirkprinzip des Taiji.

Die Tao-Massage als Einheit von Yin und Yang

Weil diese Vorstellung gerade für die westlich geprägten Menschen schwer zu verstehen ist, gibt es mehrere Wege, das Verständnis dafür zu entwickeln. Einer dieser Wege ist die Tao-Massage. Mit ihr wird eine sinnliche Entspannung bewirkt, um über die Psyche den Körper zur Ruhe kommen zu lassen. Auch im menschlichen Körper wirken Yin und Yang als polare und voneinander abhängige Energien. In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden Körperregionen, Geisteszustände, Gefühle und innere Organe in Yin- und Yang-Muster differenziert. Der Mensch gilt genau dann als gesund, wenn alle Yin- und Yang-Kräfte ausgeglichen sind und es weder Energieüberschüsse noch –mängel gibt.

Mit der Tao-Massage wird versucht, seelische Blockaden zu lösen, um so körperliche Unpässlichkeiten aufzulösen und diesen vorzubeugen. So gesehen ist die Tao-Massage eine Form der Meditation, mit der ein Zustand geistiger Ruhe angestrebt wird. Dabei liegt es an der Masseurin bzw. am Masseur, die entspannenden Wirkungen einzuleiten. Die Bewegungen sind sanft und wellenförmig, und so wie sich Yin und Yang abwechseln, wechseln sich bei der Tao-Massage Stille, Entspannung und Erregung ab.

Die Tao-Massage nach Russell-Kolb

Mann und Frau sind nach chinesischer Auffassung ebenfalls Yin und Yang. Die Tao-Massage soll helfen, die männliche und weibliche Energie zusammenzuführen, um das große Taiji zu schaffen, wodurch das Tao erkannt werden kann. Hierfür praktizieren wir die Tao-Massage nach Stephen Russell und Jürgen Kolb. Diese Massageform ist dadurch gekennzeichnet, dass es Phasen von tiefer Entspannung und sexueller Erregung gibt. Die Tao-Massage ist aber keine erotische Massage, sondern eine energetische. Es geht um das Befreien und Lenken körpereigener Energien. Die sexuelle Energie ist dabei nur eine von vielen. Sämtliche Energien durchströmen die Energieleitbahnen, die als Meridiane bekannt sind. Diese Bahnen sowie einzelne Energiepunkte werden stimuliert – vornehmlich mit zarten und fließenden Streichbewegungen. War die Massage erfolgreich, so sind die eigenen Energien im Körper sofort spürbar und im Alltag einsetzbar. Das gesamte Leben wird intensiver wahrgenommen und kann bewusster gestaltet werden.