mobile menu

Details Nuru-Massage

Erotische Massagen sind gegenwärtig voll im Trend – ganz gleich, ob im privaten Schlafzimmer oder im professionellen Massagestudio. Der besondere Reiz liegt in der einzigartigen Kombination aus Sinnlichkeit und Entspannung und in der Vereinigung von Körper, Geist und Seele. Die Nuru Massage ist eine Form der erotischen Massagen und stammt aus Japan. Sie ist nicht mit einer Tantra Massage zu verwechseln und zeichnet sich durch einen besonderen Gleitfaktor aus. Das typische Bild einer Nuru Massage sind zwei aufeinander hin- und hergleitende Partner.

Erotische Massagen sind gegenwärtig voll im Trend – ganz gleich, ob im privaten Schlafzimmer oder im professionellen Massagestudio. Der besondere Reiz liegt in der einzigartigen Kombination aus Sinnlichkeit und Entspannung und in der Vereinigung von Körper, Geist und Seele. Die Nuru Massage ist eine Form der erotischen Massagen und stammt aus Japan. Sie ist nicht mit einer Tantra Massage zu verwechseln und zeichnet sich durch einen besonderen Gleitfaktor aus. Das typische Bild einer Nuru Massage sind zwei aufeinander hin- und hergleitende Partner.

Erotische Massagen haben Hochkonjunktur. Sie helfen in einer langjährigen Beziehung, die Sinnlichkeit zurückzuholen. Und sie helfen den Singles, kreative Abenteuer zu erleben. Im professionellen Bereich kann eine Nuru Massage aber in ganz andere Sphären katapultieren, denn hier packen nicht Laienhände zu, sondern die erfahrenen Hände von Profis. So verbinden sich Wellness, Gesundheit und Erotik zu einer einzigartigen Kombination.

Die glitschige Massage

„Nuru“ kann mit „besonders glatt“ oder „glitschig“ übersetzt werden. Das erotische Zusammenspiel ist nämlich durch sehr viel „Glätte“ gekennzeichnet. Die Partner gleiten aufeinander hin und her. Die körperliche Nähe, das wohlige Gefühl des Gleitens und die Stimulierung des gesamten Körpers durch einen Zweiten können bis zum Höhepunkt führen. Der nackte Körper des anderen soll so intensiv wie möglich wahrgenommen werden. Allein die Nähe zwischen den beiden Körpern sorgt für ein hohes Erregungspotential. Im Privaten ist die Nuru Massage oft das Vorspiel, um anschliessend Sex zu haben. Im professionellen Bereich findet Geschlechtsverkehr nicht statt. Hier bleiben die Beteiligten bei der Body-to-Body-Massage. Das Gleiten der beiden Körper gelingt mit einem Gleitgel. Hierfür kann man nicht jedes Beliebige nehmen. Es wird ausschliesslich spezielles Nuru Gel verwendet. Dabei handelt es sich um Gleitgel, das ausschliesslich für diese Massagepraktik entwickelt wurde. Es wird aus Meeresalgen hergestellt und ist besonders für längere Massagezeiten geeignet. Viele Gleitgele trocknen zu schnell aus, weshalb das Nuru Gel hier eine Alternative darstellt. Es ist ausserdem farb- und geruchlos und kann problemlos abgewaschen werden. Dabei fällt auch nicht auf, dass es sehr feine Fäden zieht, sobald sich die Körper miteinander bewegen.

Die Nuru-Massage im Konkreten

Zuerst wird das Gleitgeil sanft auf dem gesamten Körper verteilt. Das ist die erste erotische Kontaktaufnahme. Bereits hier können ausgewählte Körperstellen schon massiert werden. Dann beginnt die Ganzkörpermassage. Wichtig ist, dass tatsächlich nur der Körper als Massagewerkzeug genutzt wird. Die Masseurinnen oder Masseure gleiten Millimeter für Millimeter über den feuchten Körper. Zusätzlich winden sie sich hin und her. An den erogenen Zonen darf der Körperkontakt ruhig intensiver sein. Sanfter Druck wirkt hier besonders erregend. Zu Beginn sind die glitschigen Berührungen vielleicht noch etwas ungewohnt. Später aber entdeckt man neue Bewegungen und neue Gefühle. Schliesslich kann man die Massage beiden Körpern überlassen, die zu einer Einheit verschmelzen und sich im selben Rhythmus bewegen und berühren. Das ist der pure Genuss der Nuru Massage. Damit die Körper möglichst lange miteinander verbunden bleiben, braucht man kein Massageöl, sondern das spezielle Massagegel. Dieses ist besonders glitschig, was die erotischen Gefühle besonders fördert. Beide Körper kommen voll zum Einsatz, auch wenn die Masseurinnen und Masseure hier mit ihren Erfahrungen und ihrem Einfühlungsvermögen die Bewegungen und Rhythmen je nach Situation anpassen können.

Die Nuru Massage wird in einer anregenden, spannungsvollen und sinnlichen Umgebung ausgeführt. So verschmelzen Massage, Mensch und Raum zu einer Einheit. Kerzenlicht, gedämmtes Licht, auf Wunsch auch gerne Musik oder passende Düfte erzeugen eine hingebungsvolle Atmosphäre. Der Body Slide, also die spezielle Massagetechnik des gesamten Körpers, wird meist von unten nach oben gemacht. Po oder Brüste sind zum Massieren besonders geeignet und äusserst reizvoll.